Kompakte Traktoren für Hobby, Hof und mehr …

Starke Leistung zum kleinen Preis.

Für ISEKI Kleintraktoren und Kompakttraktoren gibt es immer einen guten Grund. Denn ihre Bestimmung liegt einerseits in der vielschichtigen Bodenbearbeitung von kleinen bis mittleren Flächen mit landwirtschaftsnaher Nutzung.

Darüber hinaus sind sie ein universeller Helfer zum ganzjährigen Einsatz in Sonderkulturen, der Flächenpflege oder der Forst- und Reitwirtschaft. Ein schmal gebauter Traktor für ein breites Anwendungsfeld. Mit der Vielzahl adaptierbarer Anbaugeräte bieten wir Ihnen bedarfsgerechte Lösungen für Ihre Anforderungen. Also auch für Vieles, bei dem Ihnen überdimensionierte Landmaschinen die rote Karte zeigen.

Allrad-Kleintraktoren mit Mehrwert (Attraktive Allrad-Allrounder)

Mit der ISEKI-Agriline bieten wir für den privaten und semi-professionellen Gebrauch eine funktional ausgestattete Maschinen-Linie von Kleintraktoren an

Der TM31 von Kleintraktoren Iseki
Der TM32 von Kleintraktoren Iseki
Der TLE3 von Kleintraktoren Iseki
Der TLE4 von Kleintraktoren Iseki
Das Muster auf der Startseite von Kleintraktoren Iseki
Der TM31 von Iseki

Ganzjahresallradmaschine

  • aufsetzbare Kabine
  • Allradantrieb für besten Vortrieb in allen Geländesituationen
  • kompakte Abmessungen (1 m Außenbreite)
  • besonders wendig durch kurzen Radstand und großen Lenkeinschlag

ab 10.499 € inkl. MwSt.

Der Kleintraktor TM32 von Iseki

24/7 für Sie im Einsatz

  • kompakte Bauform bei hoher Leistung
  • idealer Vortrieb in allen Geländesituationen durch Allradantrieb
  • 25 km/h Max.-Geschwindigkeit
  • mit Kabinenoption

ab 13.239 € inkl. MwSt.

  • Der Kleintraktor TM32 mit Anbauteilen
  • Der Kleintraktor TM32 von Iseki
  • Der Iseki Kleintraktor TM32 mit
  • Der Kleintraktor TLE3 von der Firma Iseki
  • Der Kleintraktor TLE3 von Iseki in der Heckansicht
  • Der Kleintraktor TLE3 von Iseki von der Seite
  • Der Kleintraktor TLE3 von Iseki in der Frontansicht
  • Der Iseki Kleintraktor TLE3
  • Der Kleintraktor TLE3 von der Seite
Der Iseki Kleintraktor TLE3

Eco-Universalschlepper

  • hydrostatischer Fahrantrieb für stufenloses Fahren
  • hohe Hubkraft für schwerste Anbaugeräte
  • Allradantrieb für jedes Gelände
  • 27 km/h Max.-Geschwindigkeit
  • mit Kabinenoption

ab 17.699 € inkl. MwSt.

Das Muster auf der Startseite von Iseki
Ein Muster auf der Startseite von Kleintraktoren Iseki
Der Kleintraktor TLE4 von Iseki

Der kleine Große

  • Frontlader mit separatem Steuergerät
  • 1.200 kg Hubkraft am Heckhubwerk
  • stationärer Zapfwellenbetrieb
  • vollsychronisiertes Schaltgetriebe

ab 20.729 € inkl. MwSt.

  • Der Kleintraktor TLE4 mit Anbauteilen
  • Der Kleintraktor TLE4 auf der Startseite von Iseki

Alle Traktoren im Überblick

Ob zur Apfelernte oder für den alltäglichen Hofbetrieb –  Für jeden Bedarf gibt es das passende Modell.

Der TM31 von Kleintraktoren Iseki
  • 3-Zylinder-Motor, 16 PS
  • Allradantrieb
  • Servolenkung, optional
  • 1 m Maschinenbreite
  • 20 km/h
    Max.-Geschwindigkeit
  • 2 Gruppen, 6 Vor- und 2 Rückwärtsgänge
  • vorgerüstet zum Anbau von -auch bereits vorhandenen- Anbaugeräten
  • ideal für Stallungen, kleine Grundstücke und enge Wege und Passagen
  • ganzjährig nutzbar durch Kabinenoption
Der TM32 von Kleintraktoren Iseki
  • 2 Modelle mit 20 bis 26 PS
  • 3-Zylinder-Motor
  • Allradantrieb
  • 1,10 m Maschinenbreite
  • 25 km/h
    Max.-Geschwindigkeit
  • 2 Gruppen, 4 Vor- und 4 Rückwärtsgänge
  • 600 kg Hubkraft am Koppelpunkt
  • serienmäßig mit doppelwirkenden Hydrauliksteuerventil
  • mit Kabinenoption für alle Jahreszeiten
  • hydraulischer Heckkraftheber
Der TLE3 von Kleintraktoren Iseki
  • 3-Zylinder-Motor, 39 PS
  • Allradantrieb
  • Hydrostat-Antrieb mit Fahrpedal-Wippe
  • 25 km/h
    Max.-Geschwindigkeit
  • separate Zapfwellenzuschaltung
  • ideal zum Einsatz mit schweren Anbaugeräten
  • mit Kabinenoption für alle Jahreszeiten
Der TLE4 von Kleintraktoren Iseki
  • 4-Zylinder-Motor, 48 PS
  • Allradantrieb
  • Servolenkung, optional
  • 1,53 m Maschinenbreite
  • 27 km/h
    Max.-Geschwindigkeit
  • 2 Gruppen, 4 Vor- und 4 Rückwärtsgänge
  • doppelwirkende Hydrauliksteuerventile
  • hydraulischer Heckkraftheber
  • 1200 kg Hubkraft am Heckkraftheber

Sie interessieren sich für ein Produkt
oder haben Fragen zu unserem Unternehmen?

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter und bearbeiten
Ihre Anfrage schnellstmöglich.

Muster auf der Startseite von Kleintraktor Iseki
Die Kleintraktoren von Iseki

Waldarbeiter mit ordentlich PS.

Er hat eine riesige Fangemeinde, der TM31 Kleintraktor für Haus und Hof. Und nicht nur in der Holzernte auf unwegsamem Terrain macht er eine gute Figur. Schlank ist auch sein Preis, der es mit dem Erwerb einer gebrauchten Maschine spielend aufnehmen kann.

Nicht nur unsere Produkte, sondern auch unser Unternehmen befindet sich konsequent im Wandel und wird so den wachsenden Ansprüchen der Branche gerecht.

Martin Hoffmann,
Geschäftsführer ISEKI-Maschinen GmbH Deutschland

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung nennen wir uns heute stolz Experten auf unserem Gebiet. Was uns bei der Arbeit antreibt: die Pflege und Instandhaltung größerer Landschaftsflächen und urbaner Lebensräume noch praktischer, noch bequemer und damit noch schöner zu machen. Warum? Weil unser Job gleichzeitig auch unsere Leidenschaft ist.

Der Geschäftsführer von Iseki Martin Hoffmann

Nicht nur unsere Produkte, sondern auch unser Unternehmen befindet sich konsequent im Wandel und wird so den wachsenden Ansprüchen der Branche gerecht.

Martin Hoffmann,
Geschäftsführer ISEKI-Maschinen GmbH Deutschland

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung nennen wir uns heute stolz Experten auf unserem Gebiet. Was uns bei der Arbeit antreibt: die Pflege und Instandhaltung größerer Landschaftsflächen und urbaner Lebensräume noch praktischer, noch bequemer und damit noch schöner zu machen. Warum? Weil unser Job gleichzeitig auch unsere Leidenschaft ist.

Unser Leistungsversprechen

Qualität

Qualität

Hohe Produktqualität und ausgezeichnete Qualitätssicherung

Erfahrung

Erfahrung

Mehr als 50 Jahre Erfahrung im deutschsprachigen Markt

Beratung

Beratung

Beratungskompetenz, Service und Wartung über autorisierten Fachhandel

Fachhandel

Fachhandel

strukturiertes Händlernetz mit bundesweit über 350 Handelspartnern

Montage

Montage

Unsere Traktoren werden mit Sorgfalt fertig montiert und abnahmebereit geliefert

Ersatzteile

Ersatzteile

Gesicherte und zügige Ersatzteilversorgung aus Deutschland

Werterhalt

Werterhalt

Werterhalt durch hohe Fertigungsqualität bzw. hochwertige Komponenten

Muster auf der Startseite von Kleintraktor Iseki

FAQ’s zu unseren Kleintraktoren

Die wichtigsten Fragen zu unseren Maschinenlösungen beantworten wir Ihnen hier. Bei weiterführendem Beratungsbedarf nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf!

Warum ist ein Kleintraktor nützlich?

Ein Kleintraktor ist eine landwirtschaftliche Zugmaschine in kleiner Ausführung. Seine Einsatzbereiche entsprechen denen eines landwirtschaftlichen Traktors. Er kann sowohl im professionellen als auch im privaten Bereich genutzt werden, beispielsweise um Lasten zu ziehen oder zu heben. Meistens wird das Fahrzeug von Hofbetrieben, der Forst- oder Landwirtschaft bzw. im Gartenbau genutzt. Man spricht auch synonym von einem Kompakttraktor. Dabei ist der Übergang vom Rasentraktor zum Kleintraktor fließend.

Die wichtigsten Einsatzfelder im Überblick:

  • städtische Grünanlagen
  • Garten- und Landschaftsbaubetriebe
  • Kleinbauern und Landwirte im Nebenerwerb
  • Baumschulen und Pflanzenzucht
  • Obstbau, Baumschulen
  • größere private Streuobstwiesen
  • Wald- und Forstwirtschaft
  • private Grünflächen
  • Campingplätze
  • Reitwirtschaft

Welche Kleintraktoren gibt es?

Ein Traktor im kleineren Format ist nicht nur von seinen Abmessungen kleiner als seine großen Brüder, sondern auch von der Leistung her. Man kann überschlägig jeden Traktor als Kleintraktor kategorisieren, der 50 PS oder weniger hat. Diese Einstufung ist noch recht grob, weshalb man gerade vor einem möglichen Kauf genauer klassifizieren sollte. Da letztlich aber der Einsatzzweck und das individuelle Modell ausschlaggebend sind, sollten die technischen Aspekte und Ihr Anwendungsgebiet im Fokus stehen. Anhand dieser Merkmale können folgende Arten unterschieden werden:

  1. Antrieb: Hinterradantrieb oder Allrad,
  2. Einsatzmöglichkeiten: Zugtraktor, Tragtraktor, Pflegetraktor, Gerätetraktor
  3. Konstruktion: Schmalspurtraktor

Welcher Traktor ist für mich der beste?

Die Antwort auf diese Frage hängt maßgeblich von den geforderten Einsatzbereichen ab. Die PS spielen meistens eine eher untergeordnete Rolle, sollten aber bei der Kaufentscheidung nicht vernachlässigt werden. Auch stellt sich die Frage, welches Anbaugerät Sie am meisten benötigen. Damit wird die Auswahl des Traktors enger, denn dann müssen Sie schauen, welches Anbaugerät zu welchem Traktor passt. Hinzu kommen praktische Fragen nach Lenkung, Sitz, Sichtfeld etc. Allrad bietet sich v. a. für Gelände an, welches unwegsam ist. Für ein ebenes Feld genügt der Hinterradantrieb. Allrad sollten Sie in Erwägung ziehen, wenn Sie durch Schlamm, unebenes Gelände, über weichen Untergrund oder Hänge fahren müssen. Auch im Wintereinsatz sollte lieber Allrad verwendet werden. Ebenso macht es einen Unterschied, ob Sie das Fahrzeug mehr zum Ziehen oder mehr zum Heben und Tragen benötigen.

Zugarbeiten lassen sich vielfach besser mit einem Traktor mit Schaltgetriebe ausführen. Dafür spricht auch die höhere Endgeschwindigkeit bei Straßenfahrten. Ein Hydrostat-Getriebe bietet mehr Bedienerkomfort, zum Beispiel bei häufigen Manövrierarbeiten mit stetigem Wechsel von Vor- auf Rückwärtsfahrt.

Ob Hinterradantrieb oder Allrad spielt dabei aber eine untergeordnete Rolle. Iseki bietet für nahezu alle Einsatzmöglichkeiten die passenden Modelle an.
Um eine erste Auswahl zu treffen, fertigen Sie einfach eine Liste an, in der Sie festhalten, für welche Aufgaben Sie einen Traktor benötigen und wie das Gelände beschaffen ist. Berücksichtigen Sie, wann Sie das Fahrzeug benutzen und welche zusätzlichen Anbaugeräte erforderlich sein könnten. Kalkulieren Sie auch die Kosten für Unterhalt und Wartung.

Ebenso sollten Sie bei der Frage nach dem richtigen Trecker Haltbarkeit und Reparaturanfälligkeit nach vielen Betriebsstunden berücksichtigen. Wenn Sie den Traktor regelmäßig und oft einsetzen, können Sie auf unsere hohen Qualitätsstandards bei Maschinen und Ausstattungen zählen. Das zahlt sich langfristig aus. Auch die Wertstabilität ist ein entscheidender Punkt. Für dessen Erhalt sollten Sie Ihrem Traktor regelmäßige Wartungen und Pflege zukommen lassen.

Welcher Führerschein ist nötig, um einen Kleintraktor zu fahren?

Die Führerscheinklassen L und T berechtigen zum Fahren von landwirtschaftlichen Zugmaschinen. Die Klasse L berechtigt dazu, kleinere Traktoren zu bewegen, die allerdings maximal 40 km/h schnell fahren dürfen. Sie ist im Führerschein Klasse B für Pkw enthalten. Wer größere landwirtschaftliche Maschinen fahren will, braucht dafür den Führerschein Klasse T. Damit dürfen Traktoren bewegt werden, die bis zu 60 km/h fahren. Die Klasse T schließt die Klasse L mit ein. Wenn Sie nur auf privatem Gelände fahren, benötigen Sie keinen Führerschein.

Was kostet es, einen Kleintraktor zu versichern?

Wie bei einer Pkw-Versicherung hängt der Preis entscheidend vom Einzelfall ab. Eine Versicherung kostet weniger, wenn der Kleintraktor nach der Arbeit untergestellt oder in einer Garage verschlossen werden kann. Auch die Frage, ob das Gerät nur saisonal zum Einsatz kommt, spielt eine Rolle. Der Preis richtet sich damit also nach den Umständen, innerhalb derer ein Frontlader oder anderes Modell eingesetzt wird. Bei Traktoren, die bis zu 6 km/h fahren, genügt die Betriebserlaubnis (BE), eine Versicherung ist in diesem Fall nicht notwendig.

Welche Steuern sind zu zahlen?

Die Antwort hängt davon ab, wie das Fahrzeug zugelassen ist. Ob Allrad oder Hinterradantrieb ist genauso unerheblich wie dessen Verwendung, z.B. als Frontlader oder reine Zugmaschine.
Maßgebend ist die Zulassung: Ein H-Kennzeichen hat andere Auswirkungen als eine vollständige Straßenzulassung. Meistens geht es allerdings um die Frage, ob grünes oder schwarzes Schild. Beim grünen Schild ist der Traktor steuerfrei und darf nur für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke genutzt werden. Mit einem schwarzen Schild sind weitere Tätigkeiten möglich, z. B. die Arbeit im gewerblichen Bereich, womit er dann steuerpflichtig wäre.

Welches Gewicht hebt der Frontlader?

Mit Iseki bieten wir zwei Baureihen an (in Abhängigkeit des Anbaugerätes):

  1. Frontlader TM bis 250 kg,
  2. Frontlader TLE bis 800 kg.

Wie breit ist ein Kleintraktor?

Je nach Modell und Bereifung ergeben sich Maße zwischen 1,04 m und 1,60 m.

Welche Anbaugeräte lassen sich montieren?

Für unsere Modelle bieten wir Anbaugeräte an, welche vorne, mittig und hinten befestigt werden können. Zu den Geräten für den vorderen Anbau gehören die Kehrmaschine, ein Schneeschild und ein Frontmähwerk. In der Mitte kann ein Zwischenachsmähwerk mit Seitenauswurf befestigt werden. Für den Anbau am hinteren Teil stehen zur Verfügung:

  • Winkeldrehpflug,
  • Streuer
  • Anhänger,
  • Schlegelmäher,
  • Kreissäge,
  • Erdbohrer,
  • Balkenmäher,
  • Bandheuwender,
  • Wiesenegge,
  • Reitplatzplaner,
  • Reitbahnplaner,
  • Transportmulde,
  • Häcksler,
  • Holzspalter,
  • Mini-Rundballenpresse,
  • Mähwerke

Broschüre

Händler

Kontakt

0
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden